Jump to content
Fernseh-Kameraleute.de
Icke

Rucksack-Technologie

Recommended Posts

Hi Leute!

 

Ich höre immer öfter von der sogenannten "Rucksack-Technolgie" zur Live-Übertragung von Fernsehbildern.

Was wisst ihr darüber? Wird sich das durchsetzen oder ist das nur wieder so ein Trend wie mit den DSLR's, die jetzt nach und nach durch F5, Varicam und Co. abgelöst werden?

Und könnte das vielleicht im worst case für SNG und Ü-Wagen-Firmen existentiell bedrohlich werden?

 

Ich hab jetzt nur mehrmals mitbekommen, dass bei uns in Berlin vermehrt nach freien Teams mit Rucksack gesucht wurde. Da dies aber wohl noch so gut wie niemand hier hat, wurden dann kurzerhand Teams aus Leipzig geholt. Was zur Hölle... !?  8o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die neue Rucksack-Marotte...  :rolleyes:

 

Beliebt bei Redakteuren und Kamerateams, die dafür immer häufiger gebucht werden. Verhasst bei all denjenigen, die deshalb immer seltener gebucht werden wie du schon richtig bemerkt hast.  ;)

 

Die ersten, die damit angefangen haben, waren meines Wissens RTL und der MDR in Leipzig. Deshalb wohl auch deine Beobachtung, dass spezielle Drehs bei euch in der Hauptstadt immer häufiger mit Leuten aus Leipzig realisiert werden, weil die im Moment die Technik und das Know How dafür haben.

 

Ob sich das durchsetzen wird? Ich denke schon. Wenn man sich alleine die Kosten anschaut, die eine SNG pro Tag verschlingt, macht das aus ökonomischer Sicht schon Sinn in meinen Augen. Und du bist natürlich ungeheuer schnell und flexibel mit den Dingern.

 

Gerade bei Live-Schalten hast du doch oft den Fall, dass es 10 Minuten vor der Schalte plötzlich heißt: "Lass uns mal schnell nochmal einen neuen Standpunkt wählen und die Technik dafür umsetzen." Mit ner SNG wäre das der Super-GAU. Mit so 'ner Rucksackeinheit dagegen schnell gemacht.

 

Ob das jetzt auch die großen Ü-Wagen-Verleiher trifft, weiß ich nicht. Dort steckt doch nochmal ne ganz andere Anforderung und Austtattung dahinter. Auch wenn der MDR jetzt schon damit angefangen hat ganze Fußballspiele mit dem Rucksack live zu streamen, wird sich das wohl nicht bis in die Bundesliga-Übertragung durchsetzen. Dort ist meines Wissens das Budget noch entsprechend da und wird es wohl auch erstmal bleiben.

 

Wer sich das mal genauer anschauen möchte, kann das auf der Firmenseite von LiveU tun. Dies hier ist wohl die Variante, die RTL und MDR aktuell einsetzen.  :]

 

 

  • Bravo! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich selbst beim Mittellosen... ähm... Mitteldeutschen Rundfunk arbeite, kann ich die Ausführungen von op/akm größtenteils bestätigen. Ich gehöre selbst zu denen, die diese Technologie deutschlandweit mit als Erste testen durften, bevor sie in den Live-Betrieb ging.

Die Testphase mit einem Vorgängermodell des jetzigen LU500-Modells begann, wenn ich mich recht erinnere bereits im Jahr 2014.

Neben der ganzen technischen Seite waren vor allem Fragen des Arbeitsschutzes Thema. Da ging es hauptsächlich um die durch den "Rucksack" verursachte Strahlenbelastung und unter welchen Sicherheitsvorkehrungen unsere Leute damit rausfahren und arbeiten dürfen.

Es gab wohl auch ein aufwändiges Zertifizierungsverfahren, damit der Personalrat das am Ende für einigermaßen sicher befunden und durchgewunken hat.

 

Im Moment betreiben wir die Rucksäcke mit acht SIM-Karten, gebunden an spezielle T-Mobile- und Vodafone-Verträge.

Über die tatsächlichen Kosten schweigt man sich im Haus immer etwas aus. Es muss aber doch einigermaßen preisintensiv sein, weil es meines Wissens auch noch keine einzige freie Firma hier im MDR-Dunstkreis gewagt hat sich so ein Gerät mal einfach so auf Verdacht anzuschaffen. Wenn man da kein garantiertes Buchungskontingent zugesagt bekommt, könnte das sicher eine ruinöse Investition werden. Denn die SIM-Karten müssen jeden Monat bezahlt werden. Egal ob genutzt oder nicht. Vielleicht wird das auch deshalb vorerst ein Privileg der Sendeanstalten bleiben sich diese Technologie zu leisten, auch wenn sie im Vergleich zur SNG ja durchaus Einsparpotential bieten soll. Übrigens haben wir das hier auch gehört, dass es den einen oder anderen SNG-Verleiher hart getroffen haben soll, als die Rucksäcke hier bei uns praktisch über Nacht aufkamen. Und das könnte auch ganz schnell auf andere Regionen übergreifen, wenn sich das LiveU-Modell ähnlich erfolgreich wie bei uns durchsetzen sollte. Also ich würde mir heute unter uns gesagt jedenfalls keine SNG mehr anschaffen, wenn ich sie nicht "cash" bezahlen könnte.  ;)

 

Das mit den Leipziger Teams, die mit dem Rucksack nach Berlin fahren, kann ich übrigens auch bestätigen. Oft fährt aber auch einfach nur der EB-Assistent mit der gesamten Technik ins Hauptdorf und bekommt dann dort eine(n) Kameramann/-frau und RedakteurIn vom HSB (Hauptstadtstudio Berlin) zur Seite gestellt.  8)

 

Aber auch die Rucksäcke sind meiner Meinung nach nur eine - wie nennt Frau Merkel das doch gleich? - "Brückentechnologie".  :D

Panasonic bietet ja jetzt schon WLAN-Dongles für seine P2-Kameras an. Also irgendwann wird auch die ganze SIM-gestützte Übertragungstechnologie so klein werden, dass man sie direkt im Camcorder mit verbaut. Davon bin ich überzeugt. Ob das dann der Personalrat so durchwinkt, steht wiederum auf einem ganz anderen Blatt Papier.  :D

  • Bravo! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut Pressemitteilung gibts ab sofort auch eine Einheit mit der man in HD-Qualität direkt auf Facebook live-streamen kann.

Zitat

 

Hackensack, NJ, 6. Oktober 2016 – LiveU, die Firma, auf die sich die Top Rundfunkanstalten der Welt verlassen, wenn es darum geht aktuelle Live-Berichtertstattung und große, öffentliche Veranstaltungen zu den Zuschauern zu bringen, gab heute bekannt, dass ihre LiveU Solo Drahtlos-Lösung jetzt eine One-Touch-Integration auf Facebook Live anbietet. LiveU Solo bringt nahtlose HD-Livestreams auf Facebook Live wie zum Beispiel bei AOL/Huffington Post, BuzzFeed, Funny or Die and MTV. Diese Kunden können jetzt den Vorteil der gleichen portablen Enkodierungstechnologie in einer einfachen One-Touch-Lösung nutzen was bislang vor allem professionellen Sendeanstalten vorbehalten blieb. Mit LiveU Solo, Facebook Livestreams kann von einem Interface alles schneller und einfacher, professionell produziert werden – ohne dafür eine große Crew oder einen Haufen Technik zu benötigen.

“Wir wollten mehr Facebook-Livestreams in einem kürzeren Zeitfenster produzieren, aber wir konnten es uns nicht leisten jedes Mal mehrere Schritte durchlaufen zu müssen,” sagt Daniel Mei-Tal, Social Content Producer, Funny or Die. “Wir wählten letztendlich Solo weil uns die One-Touch-Integration erlaubte aufeinanderfolgende Videos auf Facebook Live mühelos zu streamen. Der Fakt, das die Qualität besser war und unsere Streams viel zuverlässiger wurden, war ein weiterer großer Gewinn. Wir produzieren jetzt mehr als 10 Facebook-Live-Sendungen pro Woche.”

“Online-Sender wollen die gleiche Qualität wie traditionelle Fernsehsender, wollen dafür aber nicht jedesmal einen umständlichen Prozess durchschreiten wenn sie "Live gehen",” sagt Samuel Wasserman, CEO, LiveU. “Solo verbindet fernsehtaugliche Encoding-Technology mit plug-and-play-Benutzerfreundlichkeit direkt zu Facebook Live. Es ist eine Anpacken-und-Gehen-Lösung, die von jedermann genutzt werden kann, ohne eine große Investition tätigen, oder eine steile Lernkurve absolvieren zu müssen.”

LiveU Solo + Facebook Live Integration beinhaltet bei Lieferung:

  • Komplette drahtlose Ende-zu-Ende-Lösung in einem leichtgewichtigen und einfach zu bedienenden Produkt
  • Plug-and-play Live-Video-Streaming, unverzügliches Herstellen neuer, multipler Streams von einem Ort
  • Professionelle Produktionen und qualitativ hochwertige Streams ohne die üblichen Kosten, die bei hochqualitativen Produktionen normalerweise anfallen würden – keine dezidierte drahtgebundene Verbindung, Laptop oder andere Hardware nötig
  • Einsatzmöglichkeiten außerhalb eines Studios, ermöglicht Herstellung und Live-Verteilung von überall auf der Welt
  • Erschwingliche Lösung für professionelle Live-Streams für jeden Markt wie zum Beispiel Sportereignisse, Konzerte, Feste bzw. Feierlichkeiten, Ausbildung, Gottesdienste und andere gesellschaftliche Ereignisse

 

“Organisationen werden von Facebook’s reichweitenstarker Community und beispielloser sozialer Interaktion angezogen . Es war wichtig den Inhalte-Produzenten eine einfache Lösung bereit zu stellen, welche hochqualitativeren Inhalt und zuverlässige, beständige Live-Video-Streams ermöglicht,” fügt Wasserman hinzu. “Mit One-Touch-Integration auf Facebook Live können Organisationen HD-Video-Live-Streams schnell und souverän produzieren.” 

Um Solo direkt zu kaufen, besucht shop.liveu.tv, oder um mehr zu erfahren, besucht www.liveu.tv/solo.

 

 

(Quelle)

LiveU_Solo.jpg

  • Bravo! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neues auf der diesjährigen IBC:

 

Zitat

Hackensack, New Jersey (ots/PRNewswire) - Die bewährte hardwarebasierte HEVC Encoding-Technologie von LiveU, verbaut in einem kleinen, kostengünstigen und zuverlässigen Gerät für den Außeneinsatz

 

Bei der IBC 2018 präsentiert LiveU die neueste Erweiterung seiner HEVC Produktfamilie: die LU300. Mit der Unit wird die zukunftsweisende HEVC Encoding-Technologie, die bereits von anderen LiveU Übertragungseinheiten auf Broadcast-Level verwendet wird, nun für noch mehr Nutzer zugänglich. Die neue LU300 HEVC Einheit kombiniert erstklassige Videoperformance mit extremer Bandbreiteneffizienz in einem kompakten Gerät. Die LU300 Lösung mit ihrem HEVC Kern wurde speziell für Kunden entwickelt, die eine kleine, handliche Übertragungseinheit für hochwertige Live-Übertragungen "on the go" nutzen möchten. Sie ist zu einem attraktiven Preis erhältlich.

 

LiveU bietet die hardwarebasierte HEVC Technologie nun für alle seine Produkte. Die LU300 komplettiert die Palette der HEVC Hardware-Lösungen, die bereits die Highend-Rucksacklösung LU600 und den LU610 Rackmount 1U Encoder umfasst.

 

Samuel Wasserman, CEO und Mitgründer von LiveU, sagt: "Unsere LU600 HEVC hat den Markt verändert. Als branchenbeste Übertragungslösung bietet sie auch unter herausforderndsten Bedingungen makellose Videoqualität bei der Live-Berichterstattung im Nachrichten- und Sportbereich. Damit hat sie traditionelle Übertragungslösungen in aller Welt abgelöst. Mit der LU300 machen wir dieselbe professionelle hardwarebasierte HEVC Encoding-Technologie nun auch für Anwender in anderen Livestreaming-Gebieten verfügbar."

 

Die LU300 bündelt die Bandbreiten von bis zu sechs Internetverbindungen: Sie verfügt über zwei interne LTE-Advanced-Modems, zwei externe Modems und lässt sich zudem mit WLAN oder LAN verbinden. Dabei wiegt die LU300 gerade einmal etwas mehr als 900 Gramm und kann sowohl in einer Schutzhülle getragen wie auch auf der Kamera montiert werden.

 

Nutzer können selbst bei sehr kleinen Bitraten zuverlässige Live-Videos mit extrem geringer Latenz und maximaler Qualität übertragen. Dadurch hebt sich die LU300 von softwarebasierten Encoding-Lösungen ab, die die Videoqualität nicht selten zu Gunsten einer geringen Latenz herabstufen oder zurück in den H.264 Encoding-Modus wechseln, um den Batterieverbrauch zu reduzieren. Anders als die Software-Lösungen encodieren die hardwarebasierten Produkte von LiveU zu jedem Zeitpunkt auf HEVC Level, was durch eine längere Batterielaufzeit möglich wird (die LU300 besitzt einen internen Akku mit drei Stunden Betriebszeit).

 

Die "Live & Store"-Funktion erlaubt Nutzern, High-Quality-Kopien ihres Live-Videos unmittelbar nach der Live-Session auf den Server zu laden. Darüber hinaus kann die flexibel einsetzbare LU300 auch als eigenständiger Video-Encoder dienen oder als mobiler LiveU DataBridge Hotspot genutzt werden, der vor Ort eine allgemein verfügbare Internetverbindung herstellt. Die neu designte LU300 bietet ein vergrößertes 2,2" Display mit verbesserter Auflösung, das auch bei Sonneneinstrahlung sehr gut ablesbar ist. Über einen neuen JOG-Controller kann die Unit besonders einfach gesteuert werden. Zu den Weiterentwicklungen gehört zudem eine stärkere CPU-Leistung, die einen superschnellen Datei-Upload gewährleistet.

 

Die LU300 Unit kann lokal bedient oder über LiveU Central ferngesteuert werden. Über die webbasierte Management-Plattform lassen sich sämtliche LiveU Übertragungseinheiten zentral überwachen und verwalten.

 

Die LU300 wird erstmalig bei der IBC2018 vorgestellt und vorgeführt. Die kommerzielle Markteinführung ist für das vierte Quartal 2018 geplant.

 

LiveU präsentiert seine IP-basierten Videolösungen, wie sie zur Übertragung, Verbreitung und das Online-Streaming von Live-Videos Einsatz finden, vom 13. bis 18. September bei der IBC Show in Amsterdam. Sie finden uns in Halle 3 an unserem LiveU Hauptstand 3.B62 sowie in Halle 4 am Facebook Video Solutions Stand 14.C45.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um dies kommentieren zu können.

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir platzieren auf deinem Gerät sogenannte Cookies, die Dir ein unkompliziertes Surfen auf unseren Seiten ermöglichen. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit in deinen Browsereinstellungen einsehen und anpassen. Mit einem Klick auf "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung von Cookies auf unseren Seiten zu..