Jump to content
Fernseh-Kameraleute.de
Melde Dich an, um diesem Inhalt zu folgen.  
Fernseh-Kameraleute.de

Branchennovum: EB-Teams des NDR übertragen echten Stereoton vom Tonmischer zur Kamera

Recommended Posts

+ + + Presseinformation + + +

 

Zusammenarbeit von NDR, Sony und HL Audio macht erstmals die drahtlose Übertragung eines Stereotons möglich

 

Berlin, 9. September 2016 – Der NDR modernisiert seinen Workflow im Bereich EB-Kamera und Ton: Seit Frühjahr dieses Jahres setzt der Sender für die Kamerateams seiner Landesfunkhäuser 146 Kanäle der Sony DWX-Serie, basierend auf 146 digitalen Taschensendern DWT-B01N und 94 zweikanaligen Slot-in-Empfängern DWR-S02D, im Bereich Electronic News Gathering und Field Production ein. Die neueste Hard- und Softwareversion ermöglicht einen messtechnisch einwandfreien Stereoton, der vom Tonmischer drahtlos an die Kamera übertragen und dort direkt in das Videofile integriert wird.

 

„Vor etwa zwei Jahren kam die Abteilung Kamera und EB des Norddeutschen Rundfunks auf uns zu. Sie wollten ihren Workflow mit einem digitalen Drahtlossystem auf die nächste technische Ebene heben. Im Zentrum stand dabei die Anschaffung moderner Taschensender und 2-Kanalempfänger, die einen reinrassigen Stereoton von der Audiotasche an den Camcorder übertragen können“, erklärt Sven Conquest, Geschäftsführer von HL Audio, dem Exklusiv Distributor für Sony Professional in Deutschland.

 

Der NDR erhielt im ersten Schritt ein digitales Drahtlossystem von Sony, um die Sender- und Empfängereinheiten einem mehrmonatigen Langzeittest zu unterziehen. Hierbei sollte herausgefunden werden, ob sowohl die Hard- als auch die Software den hohen Qualitätsansprüchen des Senders in Hinblick auf RF-Stabilität, Tonqualität und Stereotauglichkeit genügen. Wichtigste Bedingung war, dass neben der gebotenen hohen Tonqualität des DWX-Systems auch die Phasenstabilität der beiden Audiokanäle so hoch ist, dass ein nach heutigen Maßstäben absolut tauglicher Stereoton an die Kamera übertragen werden kann.

 

DWR-S02D.jpg

Auf der Empfängerseite arbeiten die Teams mit dem True-Diversity 2-Kanal Empfänger DWR-S02D/21 von Sony.

 

 

Konstruktive Zusammenarbeit zwischen NDR, Sony und HL Audio

 

Der NDR stand im Verlauf der fast zweijährigen Evaluierungsphase im kontinuierlichen Kontakt mit den Entwicklungsingenieuren von Sony und den Experten von HL Audio. Gemeinsam arbeiteten sie daran, die Phasenstabilität so zu optimieren, dass sich ein messtechnisch einwandfreies Stereosignal ergibt. Resultat der sehr vertrauensvollen Zusammenarbeit war schließlich eine neue überarbeitete Softwareversion der DWX-Komponenten, die von HL Audio in die bereits an den NDR gelieferten Hardwarekomponenten eingespielt wurde. Mit der aktuellsten Software ist es nun möglich, dass das Audiosignal der beiden - eigentlich unsynchronisierten Einheiten - derart im „Gleichtakt“ verarbeitet wird, dass sich ein vollwertiges Stereosignal an den Empfänger übertragen lässt.

 

„Damit ist der NDR das erste öffentlich-rechtliche Medienunternehmen, das in der Lage ist, einen - über den gesamten Frequenzbereich messtechnisch nachweisbaren - Stereo-Zweikanalton von der Mischertasche zur Kamera zu übertragen. Technisch lässt sich dies nur mit den digitalen Drahtlossystemen der DWX-Serie von Sony bewerkstelligen“, so Sven Conquest von HL Audio.

 

Im Frühjahr dieses Jahres begann der Roll-out der Sony-Funksysteme an die Landesfunkhäuser. Noch vor der Auslieferung überspielte HL Audio das aktuelle Software-Update auf die 146 Sender- und 94 Empfängereinheiten, das im Zusammenspiel mit der neuesten Hardware-Version die hohen technischen Ansprüche des NDR allesamt erfüllt.

 

Konkret kommt bei den Kamerateams fortan der digitale Taschen-sender DWT-B01N der DWX-N-Serie von Sony zum Einsatz. Genutzt wird der Frequenzbereich 470 MHz bis 542 MHz, der durch die Anforderungen des NDR erstmals von Sony für den europäischen Markt zertifiziert wurde. Auf der Empfängerseite arbeiten die Teams mit dem True-Diversity 2-Kanal Empfänger DWR-S02D von Sony. Durch sein Slot-In Format passt er direkt in den Empfängerslot eines Sony Camcorders. Das Druckgussgehäuse aus Magnesium und Aluminium ist einerseits widerstandsfähig und wetterfest, beeinträchtigt durch sein geringes Gewicht von 280 Gramm anderseits nicht das kompakte Design eines Camcorders.

 

„Ohne den sehr konstruktiven, ständigen Austausch mit der Sony-Entwicklungsabteilung aus Japan und HL Audio hätten wir die Modernisierung unserer EB-Systeme nicht so erfolgreich abschließen können. Die digitalen Funksysteme von Sony überzeugen uns im Praxiseinsatz. Sie erfüllen unsere Anforderungen an einen hochwertigen Stereoton – sowohl aus Hardware wie auch aus Software-Sicht – zu 100 Prozent“, kommentiert Torsten Gathmann, Leiter des Bereichs Kamera und EB beim NDR.

 

„Ich möchte allen Beteiligten für die sehr erfolgreiche Zusammenarbeit bei diesem Projekt danken. Innerhalb kürzester Zeit konnten die Kollegen aus der Entwicklungsabteilung in Japan flexibel auf die unterschiedlichen Anforderungen des NDR reagieren und eine präzise Lösung präsentieren“, sagt Markus Warlich, Produktspezialist für Professional Audio, Sony Europe Limited.

 

SonyPro_NDR-Audio.jpg

Im Frühjahr dieses Jahres begann der Roll-out der Sony-Funksysteme an die Landesfunkhäuser des NDR.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren.

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde Dich an, um diesem Inhalt zu folgen.  

×