Jump to content
Fernseh-Kameraleute.de

nepumuck

Mitglied
  • Beiträge

    1
  • Registriert:

  • Letzter Besuch:

Reputation in der Community

0 Neutral

Über nepumuck

  • Rang
    Praktikant

Profilinformationen

  • Geschlecht
    Sag ich nicht
  • Beruf
    EB ton und Schnitt
  • Herkunft
    EF
  1. Sound devices 302 SetUp

    Hallöchen an alle Kollegen, ich komm gleich zur Sache. Ich hab schon mehrfach mit einem SD 302 gearbeitet - tolles Gerät - da war auch immer alles toll und hatte nie Probleme mit einpegelen, abhören etc. Ergo ein Gerät selber für die Firma angeschafft und schon sind wir mitten im Thema. Es führen ja viele Wege nach Rom. Ich bin schon einige Male in die SetUp-Einstellungen gegangen. Es kam auch letztendlich immer etwas Vernünftiges bei raus. Aber das ist mir zuviel Lotto. Lange Rede kurzer Sinn: Beim SD 302 sind die Werkseinstellungen u.a: Ausgangspegel (LINE) bei 0dBU Ausgangslimiter bei +20 dBU Ausgangspegel Testton 0dBU um die zu nenenn, die ich verändert habe. Steuer ich mit den Werkseinstellungen auf 9 dB unter Vollaussteuerung aus (-18dBFS), war das Signal tendenziell zu leise. Also ein bisschen probiert, etwas aufgenommen, Testgelände SD 302 so zusagen - und wie gesagt, viele Wege führen nach Rom.... Zur Zeit Einstellungen wie folgt: Ausgangspegel (LINE) 0dBU Limiter bei +4 dBU Testton -9dBU Ich komme an der Kamera nur mit Verstärkung von 9dBFS auf die -18dBFS, jetzt ist aber meine Aussteuerungsreserve an der Kamera kleiner. Also hat der Mischer zu viel Dampf... Es übersteutert nix aber ich hab das Gefühl, dass das noch nicht so passt und so Kollegen-kompatibel ist. Es arbeiten ja verschiedene Kollegen damit, und denen will ich ja den Dienst nicht unnötig schwermachen. Also gibt es Setup-Einstellungen, die einfach sind, wenig Gefrickel, und mit denen jeder auf den ersten Blick klar kommt, oder liegt es an der Darstellung des Pegels auf dem Mixer, dass da Verwirrungen auftreten können? Vielen Dank fürs Lesen und ich freu mich auf eure Meinungen und Erfahrungen.
×