Jump to content
Fernseh-Kameraleute.de
Melde Dich an, um diesem Inhalt zu folgen.  
Fernseh-Kameraleute.de

BVFK-Pressemitteilung vom 19.09.2016: Honorarstandards für Kameraleute

Recommended Posts

Hi,

 

also ich bin mir sicher, dass der BVFK die Assistenten nicht vergessen hat. Allerdings kann ich mir vorstellen (und weiß aus eigener Erfahrung mit unserem equal-Pay-Projekt), dass so ein Gutachten Zeit braucht, teuer ist und nicht mal eben so für alle Gewerke zugleich zu stemmen geht. Ich weiß auch gar nicht, ob es überhaupt viele Assistenten im BVFK gibt, daher mein Rat: werdet dort einfach Mitglied und aktiv, helft den Kollegen, die wie in allen Verbänden viel Arbeitszeit völlig kostenlos in die Projekte stecken und sorgt einfach mit dafür, dass man die Assistenten auch mit bedenkt. Vereine und Verbände funktionieren vor allem durch ihre aktiven Mitglieder, und wer meckern will, der sollte erst mal selbst beitreten und etwas tun, so meine Meinung. Manchmal wächst so auch das Verständnis für einige Dinge, die von außerhalb schlecht einzuschätzen sind...

 

Außerdem: JEDE VERBESSERUNG IST GUT und nutzt durch Seiteneffekte auch den anderen Gewerken. Je höher der Preis für Kameraleute ist, desto logischer sind auch bessere Honorare für Assistenten. Das Märchen vom "Kuchen, der für alle reichen muss" ist eben genau das: ein Märchen. Unsere Preise müssen zu Marken werden, die einfach so selbstverständlich und innerhalb einer qualitätsabhängigen "Range" definitiv sind - über den Strompreis oder das Einkaufen von Essen diskutiert ja auch kaum jemand in großem Umfang, das wird einfach eingepreist in eine Kalkulation und gut ist. Und wenn dann das Gesamtprodukt teurer werden muss, dann ist es eben so.

 

Und @Icke: bitte berichte weiter über den BVFK, auch wenn wir uns natürlich als fairTV über Deine Berichterstattung ZUSÄTZLICH sehr freuen :-) Aber der BVFK ist unser Verbündeter, ebenso wie viele andere Berufsverbände, wir haben die fairTV-Ansätze (equal-Pay) zugeliefert und freuen uns über den gemeinsamen Ansatz. Überhaupt brauchen wir SO VIELE VERBÄNDE WIE MÖGLICH bei diesem elenden Verteilungskampf gegenüber Sendern und Produzenten auf unserer Seite, sonst wird das nie was. Wenn wir zulassen, dass wir gegeneinander ausgespielt werden, also z.B. Kameraleute gegen Assistenten oder Editoren gegen Autoren oder auch Verband gegen Verband, dann haben wir keine Chance!!! Dafür sind die Bretter, die wir zu bohren haben, einfach viel zu dick...

 

Und jetzt würde ich vorschlagen: BTT! Das eigentliche Thema ist doch das so dringend notwendige Anheben der Honorare, und zwar für alle, die Film und Fernsehen mit ihren Köpfen und Händen selbst herstellen. Wie schaffen wir das? Wie bringen wir "Roadmaps" auf den Weg, wenn wir die völlig korrekten Ziel-Honorare irgendwann einmal erreichen wollen? Was sind unsere Werkzeuge in Zeiten, in denen durch den Abbau von Festanstellungen auch die Gewerkschaften an Kraft verlieren?

 

Kurz: Jetzt, da die Ziele klar sind, wird die Frage wichtig: WIE ERREICHEN WIR DAS??? Und zwar in einer Einigkeit, die noch nie dagewesen ist!

 

lg. Guntram (fairTV)

  • Zustimmung 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dit find ick ja total dufte von euch Beiden, wie ihr hier für den BVFK in die Bresche springt, @Arniund @GSch. :good:

 

Es hätte dem Bundesverband der Fernsehkameraleute trotzdem besser zu Gesicht gestanden, wenn sich hier ein Verantwortlicher persönlich zu den aufgeworfenen Fragen geäußert hätte, die im Kollegenkreis immer heftiger diskutiert werden.

 

Andererseits kann ich auch verstehen, dass sich kleinere Verbände nicht DIE umtriebige PR-Abteilung mit den super Social Media-Profis leisten kann, um solche Situationen möglichst schnell zu bereinigen. Es wäre trotzdem interessant für uns zu wissen, ob die Thematik der EB-Assis nun einfach vom BVFK verschlampt wurde oder ob, wie viele meiner Kollegen vermuten, da Absicht dahinter steckt.

 

Vielleicht liegt es ja aber auch wirklich daran, dass sich zu wenige meiner Kollegen dort engagieren und sich die Arbeit deshalb zunächst auf die mitgliederstärkste Fraktion der Kameraleute konzentriert. Wie gesagt. Das können wir momentan alles nur vermuten, solange niemand Offizielles dazu Stellung bezieht.

 

Abschließend aber noch mal ausdrücklich mein Dankeschön an Arni und Guntram für die vorläufigen Zahlen und die aufmunternden Worte. Ihr habt sicher Recht damit, dass sich Verbesserungen für das eine Gewerk am Ende auch für andere Gewerke auszahlen werden. Das haben wohl viele bislang nicht so gesehen und ich werde diese Argumentation in meinen nächsten Gesprächen sicher mit einfließen lassen. :]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren.

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde Dich an, um diesem Inhalt zu folgen.  

×